Die leckere, goldene Schokokugel kennt sicherlicht jeder, schreckt aber oft vor den Nährwerten zurück.

Ich habe mich an die Aufgabe gewagt, Ferrero Rocher selbst zu machen und darauf zu achten, dass gesunde und vegane Lebensmittel verwendet werden.

Ich habe anstatt Kakakopulver dieses mal bewusst Carobpulver genommen, da ich glaube, dass viele diese fairtrade Alternative noch nicht kennen. Ich selbst liebe Kakao, versuche mittlerweile allerdings viele Backwaren mit Carob zuzubereiten.

Nicht nur sind die Nährwerte eindeutig besser mit 5,3 g Protein und nur 0,3 g Fett auf 100 g Produkt, es ist auch koffeinfrei. D.h. besonders Schwangere und Kinder können bedenkenlos größere Mengen am Abend verzehren.

Im Vergleich zum herkömmlichen Backkakao wird Carob aus der Frucht des Johannisbrotbaums gewonnen und findet seine Plantagen in Mitteleuropa. Anders als der Kakao werden somit keine Länder bzw. Arbeiter ausgebeutet, um uns den Genuss von Kakao zu bescheren. Auch legt das schokoladige Pulver nicht lange Reisen zurück, um zu uns zu gelangen.

Das Carobpulver ist daneben auch noch mega gesund. Carobpulver besitzt einen hohen Anteil an Vitamin A und B, Eisen und Kalzium. Außerdem ist es frei von Cholesterin, Laktose und Gluten und stellt somit auch für Lebensmittelallergiker eine gute Alternative zu Kakao dar.

Der Geschmack ist nach Verarbeitung super ähnlich zu Kakao und besonders bei den selbstgemachten Rocher werdet ihr so gut wie keinen Unterschied merken. Das Pulver ist leicht süßlich und gibt auch bei Smoothies eine leckere Note zum Drink.


Zutaten:

100 g gestückelte Haselnüsse
50 g ganze Haselnüsse
14 Haselnusskerne
3 EL Ahornsirup
2 EL Carob Pulver / 2 EL Kakao Pulver
1 Prise Salz
1 Prise Bourbon Vanille
1 Dattel


Nährwerte für 1 Rocher (1/14 des Gebackenen)

Kalorien: 89 Kcal
Kohlenhydrate: 4 g
Fett: 7 g
Protein: 2 g


Hier gehts zum passenden Video auf Youtube: